Meine Homepage

Pfaff Automatik Teil1

Nun werfen wir einen Blick ins Herz deutscher Wertarbeit- Feinmechanik vom feinsten! Über 3 Schaltstagen(d1-d3- grün) der Automatic wird der Zickzackstichsteller bewegt. Zierstiche ganz ohne Elektronik, diese mechanische 'Grundart' der Steuerung ist die Basis aller Zierstichsteuerungen. Ich habe die Arbeitsschritte rot nummeriert.


Rot 1: Feder des ZZ-Stichsteller-Lagerhebel aushängen (grüner Pfeil)

Rot 2 + 3 : Schrauben des Druckfederhalters lösen ( zwei gelbe Pfeile)

Rot 4+5+6+7: Schrauben der Automatic- Grundplatte lösen ( vier orange Pfeile)

Nun bitte die Schaltstangen d1-d3 ( grün- gestrichelt) anheben, nun kann das komplette Automatic-Element vorsichtig abgehoben und nach hinten weg gezogen werden ( Bild10) um es dann gangbar zu machen.

Dabei ist auf die Ausbaustellung von D zu achten, ebenfalls von C !










Bild 12: Hier sieht man sehr schön die Unterseite der Automatic. Es darf überall WD 40 hin. Scheint sie sehr verklebt kann man sie aber auch übernacht in Petroleum/ Diesel einweichen. Ehrlich gesagt habe ich soetwas noch nie erlebt. Mit WD40 etwas putzen, anschliessend ein Tröpchen Nähmaschinenöl an jedes bewegliches Teil- schon schnurrt sie wieder.









Noch mehr über Nähen und Nähmaschinen gibt es hier: hobbyschneidern.forumprofi.de

Alle hier eingestellten Texte und Bildmaterial sind urheberechtlich geschützt! Kopien, Abänderungen sowie Veröffentlichungen ( besonders zu gewerblich- unternehmerischen Zwecken mit dem Ziel einen wirtschaftlichen Vorteil zu erzielen) bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung des Autoren.