Meine Homepage

Pfaff 230-260-360 Automatik: Teil 4

Einnähen Pfaff 230-260 die Schlußprüfung


Zum besseren Verständnis 'Einnähen' bedeutet die Pfaffmaschine muss bei sehr langsamen Lauf ohne Störungen/ Unregelmässigkeiten vom breiten Zickzack- Überstich in den Geradestich übergehen. Hierfür testet man die Musterkombinationen der Automatic durch. So ist man auf der sicheren Seite wenn alle Funktionen gehen und die Maschine sauber näht.
Ich werde das nach und nach mit Bildern aufführen.


'Einnähen' der Automatic

Geprüft wird in der Stichlage links
Hebel E in Position 3
Zickzackbreite (A) in Nullstellung

Die Maschine wird nun langsam betätigt mit dem Drehgriff D werden alle 8 Grundmuster nacheinander genäht.



Muster die unregelmässig sind deuten auf eine fehlerhafte Spannung der Schaltstangenfedern hin... D7-C3- E1 mit Stichlage links

oder: Der ZZ-Steller der ZZ-Stichsteller-Lagerhebel ist zu schwergängig,

oder: die Automatic ist unzureichend geölt worden

oder: Die Stichmuster werden unvollständig genäht ( Stiche fehlen), die Federspannung der Schaltstangen prüfen und ggf. verstärken.

last but least: Einstellung C4 in Stichlagestellung mitte fallen ungleichmässig aus. Der Überstich hat sich verstellt ( verschoben) Eine neue Justierung ist notwendig.

____________________________________________________________________________________________________



Funktionsprüfung der Automatik



D3-C2-Stichlage (B) links- E1

D4-C5-Stichlage (B) links-E1

D4-C5-Stichlage (B) links - E1


Ich habe meine 260 auf Feinleder eingenäht und verschiedene Muster probiert. Hier das Ergebnis im Bild 22. Je öfter man die Zierstiche näht, desto besser wird die Automatic funktionieren. Aber nicht vergessen ab und zu etwas ölen.



Liebe Leser-/ innen ,

ich hoffe Ihnen haben meine Ausführungen gefallen. Gerne würde ich Sie im neuen Forum  hobbyschneidern.forumprofi.de  begrüssen dürfen.


Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Eine Kopie/ Abänderung/ Veröffentlichung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autoren.