Meine Homepage

Feinheiten- Unterfadenspannung....

Paff 230-260 u.a.: Unterfadenspannung

Die Unterfadenspannung muss sehr selten korrigiert werden. Bei eingelegtem Faden muss ein leicht spürbarer Widerstand ( zieht man an dem Faden) vorhanden sein. Also nicht zu fest und nicht zu locker. Optimale Einstellung: der Faden trägt das Gewicht von Kapsel und Spule gerade so.
Der Unterfaden wird über eine Blattfeder (1) gespannt. Diese Feder hat eine Befestigungs- und eine etwas grössere Einstellschraube S.
Losere Spannung = Linksdrehen
Festere Spannung = Rechtsdrehen

Achtung immer nur ganz wenig drehen ca. 1/3 Umdrehung.







Noch mehr über Nähmaschinen + Nähen finden Sie hier:     hobbyschneidern.forumprofi.de



Text und Bild -coppyrights reserved by: freedom-of-passion